Wettkämpfe 2015

Was Wo Details
Jahresbericht 2014   Details
Rosenstadt Triathlon Eutin Details
DTU Deutsche Meisterschaft AK Peine Details
Bargteheider Triathleten siegen in Heiligenhafen Heiligenhafen Details
24. Q-Tri Bornhöved Details
Landesmeisterschaft Mitteldistanz
Ratzeburg Details
LM in Norderstedt siehe Bericht Ligateams Norderstedt
Norderstedt  
13. Zippel´s Schüler-und Jugend-Duathlon Kiel Details
     
     

 

Erfolgreicher Saisonabschluss für Bargteheides Nachwuchs-Triathleten

Zum Abschluss der Wettkampf-Saison fuhren die jungen Triathleten des TSV Bargteheide wie in jedem Jahr zum Cross-Duathlon auf dem Kieler Universitätsgelände. Und auch zeigte sich das Wetter wie in den vergangenen Jahren durchwachsen. Von strahlendem Sonnenschein bis zu mehreren heftigen Regenschauern war alles vertreten, was die ohnehin schon anspruchsvolle Wettkampfstrecke für einige Sportler zur Rutschpartie mit dem Mountainbike machte.

Diesmal waren die Athleten des TSV Bargteheide dann auch in allen Altersklassen vertreten, angefangen mit den Bambinis. Hier wurde Nina Beiler mit dem 2. Platz belohnt.

Bei den Schülerinnen C starteten mit Viktoria Kelb, Lea Beiler, Lara Hoppe und Katharina Thiede gleich vier Bargteheider Mädels. Viktoria Kelb landete hier auf dem dritten Platz und damit auf dem Treppchen.

Bei den Startern in der Altersklasse Schülerinnen B ging es dann gleich richtig zur Sache. Janka Krohn dominierte das Feld von Anfang an und vergrößerte souverän den Abstand zu den Verfolgern in jeder gefahrenen Runde. Am Ende gewann sie das Rennen mit mehr als zwei Minuten Vorsprung vor dem Rest des Feldes. Lena Fitschen schrammte nur um Sekunden am dritten Platz vorbei und beendete ihr Rennen auf Platz 4.

Auch bei den Jungs der Altersklasse Schüler B gab es einen vierten Platz für den TSV Bargteheide: Noah Garbers machte hier ein tolles Rennen, konnte allerdings das eng zusammenfahrende Spitzentrio nicht mehr einholen. Thore Krohn erreichte Platz 7.

Für die Athleten in den Altersklassen Schüler A und Jugend B gab es in diesem Jahr eine Veränderung in der 1600 Meter langen ersten Laufstrecke des Kieler Duathlons. Diese wurde nicht, wie in den Jahren zuvor, im Stadion gelaufen, sondern sie führte die Teilnehmer bereits über die im Anschluss mit dem Mountainbike zu bewältigende Strecke durch den Park des Uni-Geländes. Hier konnte jeder für sich schon mal nach rutschigen Stellen Ausschau halten, um dort mit dem Rad etwas vorsichtiger zu fahren.

Bei den Schülerinnen A meisterten Franziska Thiede und Jette Hansen die anspruchsvolle Strecke souverän und landeten auf Platz 4 und 5. Bei den Jungs erkämpfte sich Moritz Bollmann in einem tollen Wettkampf Platz 3 und stand damit auf dem Treppchen. Lasse Fitschen wurde 7. Esben Mick landete auf Platz 9, Oliver Nissen auf Platz 12.

Im letzten Wettkampf der Veranstaltung beim Start der Altersklasse Jugend B wurde dann das Tempo noch einmal etwas angezogen. Bei den Mädchen kam Sandra Kiel heute nicht an die Führende Mara-Sophie Münster heran und musste sich mit Platz 2 zufrieden geben. Hjördis-Linnea Mick belegte Platz 4 vor ihrer Vereinskameradin Leonie Hirsching auf Platz 5.

Bei den Jungs erreichte Leander Groos in einem spannenden Rennen, in dem er zeitweise in Führung lag, einen tollen zweiten Platz vor Luca Negel auf Platz 3. Auch hier war also bei der anschließenden Siegerehrung viel Orange auf dem Treppchen zu sehen.

Der Cross-Duathlon in Kiel war wieder ein spannender und schöner Wettkampf zum Saison-Abschluss, bei dem durch die Nähe zur Wettkampfstrecke auch die Zuschauer auf Ihre Kosten kamen.

Im Anschluss an die Siegerehrung wurden noch die Medaillen und Pokale für die Platzierungen im Kids Cup übergeben.  

 

zurück

------------------------------------------------------------

Bargteheider Triathleten erfolgreich bei den Landesmeisterschaften auf der Mitteldistanz

6 Bargteheider Triathleten und 1 Triathletin stellten sich am vergangenen Wochenende bei den Landesmeisterschaften über die Mitteldistanz ( 2 km Schwimmen 80 km Radfahren 20 km Laufen) den Herausforderungen des 31. Ratzeburger Inseltriathlons. Lohn der Mühe waren 2 Vize-Landesmeistertitel für Anke Rath ( AK W45) und Rigobert Rieß ( AK M55), sowie ein 3. Platz für Frank Thiede ( AK M40).

Aber auch die übrigen Ergebnisse der Bargteheider Starter konnten sich sehen lassen! Niels Röckendorf schrammte als 4.  ( AK M40) nur knapp am Podest vorbei, Thomas Leiendecker als 5. ( AK M50), Tilman Sanitz als 7. ( AK 50) und Lars Feldmann als 8. ( AK M45) komplettierten die guten  Ergebnisse für den TSV Bargteheide!

Durch die Terminüberschneidung des letzten Regionalliga- Wettkampfes in Bad Zwischenahn waren die Starter in Ratzeburg, bis auf wenige verbliebene  treue Fans und Familienangehörige  an der Strecke, fast auf sich allein gestellt. Galt es also, sich für die anspruchsvolle Strecke selbst zu motivieren.  Zur Freude aller  trug das Wetter zu Beginn zur  Motivation bei!

Mussten die wackeren Mitteldistanzler im vergangenen Jahr den See noch bei 11 °C Außen- und 17 °C Wassertemperatur durchschwimmen,  lag der See in diesem Jahr bei 21°C im perfekten Bereich und die Sonne lugte bereits um 7.25 Uhr zum ersten Start bei angenehmen 18 °C  aus den Wolken. Die Wettervorhersage versprach zur Mittagszeit die ersten Gewitter- und Regenschauer, alle Bargteheider legten, von den Aussichten getrieben, sehr gute Schwimmzeiten vor.

Die Radstrecke zeigte sich einmal mehr als sehr anspruchsvoll, zusätzlich hielt die Wettervorhersage, was sie versprochen hatte. Pünktlich zur 2. 40 km- Runde öffnete sich kurzzeitig der Himmel und ließ einen Platzregen der besonderen Güte nieder. Deutlich gebremst von den überall gut platzierten Streckenposten musste auf die ein- oder andere gute Radzeit verzichtet werden. Die verlorene Zeit galt es auf der Halbmarathon-Strecke wieder aufzuholen.

Auch hier war es so manchem Starter kurzzeitig entfallen, wie hügelig der Ratzeburger Kurs ist! Spätestens am ersten Anstieg direkt hinter der Wechselzone wurde es allen jedoch schnell wieder bewusst! Leider sollte sich auch hier zeigen, dass die Wettervorhersage hielt, was sie versprochen hatte. Es goss aus Eimern, was die Laufwege im unebenen Waldgelände zusätzlich zur Herausforderung werden ließ. Unseren treuen Fans gilt hier ein besonderer Dank!! Einer Mitteldistanz beizuwohnen und zusätzlich dem Regen zu trotzen, das ist schon aller Ehren wert!

Allen Witterungsbedingungen zum Trotz erreichten alle TSV –Starter unverletzt und glücklich das Ziel und freuten sich im Team bei der anschließenden Siegerehrung gemeinsam über  die orangenen Flecken auf den Siegerpodesten!

Zusätzlich zur Mitteldistanz galt  es für Andrea Tack und Sven Hallentuch sich den Anforderungen der Strecke über die Olympische Distanz zu stellen. Auch hier gab es einen Podestplatz für Andrea ( 3. AK W45) und einen  sehr guten 7. Platz ( AK M25) für Sven.

Anke Rath

zurück

------------------------------------------------------------

Bargteheider Triathleten waren erfolgreich beim 24. Q-TRI in Bornhöved

Die Landesmeisterschaften im Schüler- und Jugendtriathlon wurden dieses Jahr wieder vor schöner Kulisse beim 24. Q-TRI  rund um den Börnhöveder See ausgetragen. Trotz des etwas ungünstigen Zeitpunkts mitten in den Schleswig-Holsteinischen Sommerferien war die Veranstaltung gut besucht und auch das Wetter spielte perfekt mit.

Landesmeisterschaften sind ja immer etwas Besonderes und einigen Triathleten war die Spannung deutlich anzumerken.

Der erste Wettkampf mit Bargteheider Beteiligung war derjenige der Schüler/Innen C, bei dem sich dann auch gleich Lara Hoppe vom TSV Bargteheide den Vize-Landesmeistertitel erkämpfte.

Beim darauffolgenden Start der Schüler/innen B erreichte Janka Krohn nach spannender Aufholjagd auf die Führende Lara Günther (Tri-EMTV Elmshorn), die sie leider nicht mehr einholen konnte,  ebenfalls den 2. Platz in der Landesmeisterschaft.

Bei den Schülerinnnen A erreichte Franziska Thiede einen guten 5. Platz, ebenso wie Luca Negel in der Altersklasse Jugend Bm.

Angespornt durch ihren unerwarteten 11. Platz bei den Deutschen Jugend-meisterschaften im vergangenen Monat in Verl lieferte sich Sandra Kiel vom TSV Bargteheide ein spannendes Duell um die Landesmeisterschaft in der Altersklasse Jugend Bw mit Merle Schreber (SG Athletico Büdelsdorf). Nachdem Sandra am Ende der Radstrecke noch mit 26 Sekunden Rückstand als zweite aus der Wechselzone kam, konnte sie das Rennen dann auf der Laufstrecke für sich entscheiden. Mit einer Gesamtzeit von 36:43 Minuten beendete sie den Wettkampf als neue Landesmeisterin 2015.

Hjördis-Linnea Mick erreichte in der gleichen Altersklasse den 4. Platz.

Der nächste Triathlon im Schüler- und Jugendbereich steht nun mit dem Tribühne-Triathlon am 06.09.2015 in Norderstedt an. Hier finden dann auch die Landesmeisterschaften in den Altersklassen Jugend A und Junior/Innen statt.

 

zurück

------------------------------------------------------------

Bargteheider Triathleten siegen in Heiligenhafen

Bei hoch-sommerlichen Temperaturen um die 30 ° C im Schatten fand am 05.07.2015 die 5. Auflage des Fisherman- Triathlons in Heiligenhafen auf dem „Sonnendeck der Ostsee“ statt. Mit dabei wieder Athleten des TSV Bargteheide.

Geschwommen wurde im Hafenbecken Heiligenhafens. „Mit 20,5 ° C war heute nicht mal das Schwimmen ein Abkühlung“, so Bettina. Aufgrund der Windstille wurden dann zum Glück auch keine Quallen in das Becken gespült. Dies sah vor ein paar Tagen bei starkem Ostwind noch ganz anders  aus, so eine Anwohnerin.

Über die Sprintdistanz- 0,75- 20- 5 km starteten Jens Krohn, Bettina Lange und Lena Schott.

Bettina kam als 3.  des gesamten Starterfeldes aus dem Wasser. Nur ihr Liga- Kamerad Mathias Heineke und ein weiterer Starter waren direkt vor ihr. Gleich nach einem Kilometer der Radstrecke begann eine 1 km lange Steigung, der Wachtelberg. Auch der weitere Verlauf des 2 x zu umfahrenden Rundkurses war recht bewegt. Es ging ständig in Wellen rauf und runter, eine sehr schöne und recht anspruchsvolle Radstrecke, da auch der Asphalt nicht immer der beste war. „ Man musste schon sehr konzentriert fahren, da es auch einige enge Abzweigungen gab“,  so Bettina.

Der abschließende zwei mal zu laufende Wendepunktkurs a 2,5 km führte immer entlang des Ufers. „Die Sonne schien ungehindert vom Himmel und es ging kein bisschen Wind. Das war schon hart! Vor allem, weil es nur eine Verpflegungsstelle mit Wasser gab. Das war uns allen zu wenig“

Nach einem Start-Ziel-Sieg konnte Bettina nach 1:05:07 den Gesamtsieg in der Damenwertung feiern.

Lena Schott belegte in 1:18:03 den 12. Platz der Frauen und den 1. Platz in ihrer Altersklasse W 25.

Jens Krohn kam nach guten 1:06:02 als 16. Gesamt und 1. seiner AK M 55 ins Ziel.

Mit dem Gesamtsieger Udo van Stevendaal/ SV Großhansdorf (0:57:49) und dem 2.  Mathias Heineke/ AMTV Hamburg (0:59:19) standen wiederum auch zwei Liga- Starter des TSV Bargteheide auf dem Treppchen.

Im Jedermann- Feld (0m5- 20- 5) startetet estmals wieder nach längerer Triathlon- Abstinenz und verletzungsbedingter Pause der Bargteheider Patrick Raabe. Diese Konkurrenz konnte er für sich entscheiden und wurde in 1:00:33 Gesamtsieger.

„Alles in allem ein schöner, gut organisierter Wettkampf mit anspruchsvoller Streckenführung, einer guten Organisation und vielen Zuschauern“, so die gestarteten Bargteheider.

 

Bettina Lange
TSV Bargteheide-Tri
Tel: 04532- 8546

zurück

------------------------------------------------------------

Rosenstadt Triathlon in Eutin

Nachwuchs-Triathleten des TSV Bargteheide beim Rosenstadt Triathlon in Eutin

Bei guten, aber nicht optimalen Bedingungen starteten am Sonntag, 21.06.2015, wieder etliche junge Triathleten des TSV Bargteheide in Eutin.

Aufgrund der mit 16,9 Grad zu kalten Temperatur des kleinen Eutiner Sees wurde bei den Schülern A, B und C ein Duathlon ausgetragen. Die älteren Jahrgänge starteten für die Schwimmdistanz im Neoprenanzug.

Erfolgreich für den TSV Bargteheide waren über die Sprintdistanz (0,5/20/3,3km) Jorrit Ramminger mit einem tollen 2. Platz. Lukas Stüfen folgte kurz darauf auf Platz 4, welcher den Sieg in seiner Altersklasse bedeutete. In der weiblichen Konkurrenz überzeugten Julia Hey mit Platz 5 und Margarete Groos mit Platz 7 in der Gesamtwertung. Auch hier waren die Altersklassenplatzierungen mit dem 2. und 3. Platz deutlich besser.

Beim darauffolgenden Start der Jugend B erreichte Hjördis Mick über die Duathlondistanz 1/10/2,5km Platz 6 vor ihrer Vereinskameradin Leonie Hirsching auf Platz 7. Leander Groos verpasste nur kurz einen Platz auf dem Treppchen und landete auf Platz 4. Bei den Schülerinnen A erreichte Jette Hansen in ihrer ersten Wettkampfsaison Platz 6, Noah Garbers landete bei den Schülern B auf Platz 5. Einen Treppchenplatz gab es dann doch noch in der Altersklasse der Schüler C für Lara Hoppe, die ebenfalls ihre erste Wettkampfsaison absolviert.

Die Saison befindet sich erst am Anfang, es stehen noch viele tolle Wettkämpfe an und die Motivation der jungen Triathleten kennt keine Grenzen. Jetzt freuen sich alle erst mal auf den nächsten wichtigen Wettkampf, welcher dann mit dem 20. Bargteheider Schülertriathlon am 12. Juli 2015 im eigenen Stadion und im komplett renovierten Freibad stattfindet.

zurück

------------------------------------------------------------

DTU Deutsche Meisterschaft AK

Triathlon DM der Altersklassen 2015 in Peine

Nachdem die Tri Speedys Peine die deutsche Meisterschaft der Altersklassen in vergangenen Jahren bereits sechs mal ausgerichtet haben, stand unter dem Motto „Back in Peine“ nach 2010 nun wiederum die deutsche Meisterschaft der Altersklassen über die olympische Distanz auf dem Programm der Niedersachsen. Welcher Wettkampf wäre besser geeignet, eine Deutsche Meisterschaft durchzuführen, als diese seid Jahren perfekt organisierte Veranstaltung. Über 300 freiwillige Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Auch das Wetter spielte mit: heiter bis wolkig bei 20 °C, der Eixer See mit 19 °C für Triathleten wohltemperiert.

Am Start in diesem Jahr neben Bettina Lange und Jens Krohn auch zwei unserer Liga- Gaststarter, Udo van Stevendaal (SV Großhansdorf) und Matthias Heineke (AMTV Hamburg).

Überaus erfolgreich verlief der Wettkampf für die „Bargteheider“ Starter.

Bettina konnte in 2:10:36 nicht nur den Sieg in ihrer Altersklasse verbuchen, sondern erreichte mit einem Start- Ziel—Sieg auch den 1. Platz aller gestarteten 100 Frauen. Nach 2013 bei der DM der Altersklassen in Düsseldorf gelangen ihr 2015 erneut genau die gleichen Erfolge.

„Der Wettkampf an sich lief schon optimal. Allerdings gab es vor dem Start nochmal einen Schreckmoment. Beim Verlassen meines sorgfältig eingerichteten Wechselplatz bemerkte ich bei einem letzten Check, dass mein Hinterrad platt war. Zum Glück hatte der Veranstalter einen Fahrradservice im Bereich der Wechselzone, der mir kurzerhand den kaputten Schlauch wechselte. Hätte ich das nicht noch bemerkt, wäre der Wettkampf wohl schon nach der 1,5 km langen Schwimmstrecke vorbei gewesen. Nach dem Start merkte ich bei den ersten Metern im Wasser schon, dass ich in guter Verfassung war. Ich konnte mich schnell vom Feld absetzen und nach rund 20 Minuten mit reichlich Vorsprung auf das Rad steigen. Auf der Radstrecke, zwei Runden a 20 km, war ich mehr oder weniger allein auf weiter Flur, der Kampf gegen die Uhr war also angesagt. Beim zweiten Wechsel auf die abschließende 10 km Laufstrecke konnte ich am 1. Wendepunkt schon sehen, dass ich mehr als 7 Minuten Vorsprung auf die nächste Frau in meiner Altersklasse hatte. Wir sind 4 Runden a 2,5 km gelaufen und kamen pro Runde einmal durch das Stadion. Die vielen Zuschauer und die Moderation waren schon sehr motivierend. Auch wenn der Vorsprung auf rund 5 ½  Minuten schmolz, war mir nach der 3. Runde klar, dass mir den Titel keiner mehr nehmen konnte“, so Bettina.

Im Ziel warteten dann schon die Dopingkontrolleure der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA). Im Vorwege wurde ausgelost, wenn es bei der Veranstaltung trifft. „Da waren die ersten 3 Frauen und Männer unserer Startgruppe dann an der Reihe. Statt Finisher- Buffet nur literweise Wasser und eine Begleituerin auf Schritt und Tritt...“

„Kurz vor der Siegerehrung sah ich dann auf der Ergebnisliste, dass ich auch Gesamtschnellste war. Durch die unterschiedlichen Startgruppen- die Frauen W20 – W35 starteten erst 55 Minuten nach uns- gab es keinen direkten Vergleich. Ich hätte vorher nie gedacht, dass ich auch insgesamt ganz oben stehen würde. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut. Die Siegerehrung dann war schon toll!“

Als zweiter Bargteheider war Jens Krohn in der M 55 am Start. Nach 2:15:18 kam er als 8. seiner Altersklasse ins Ziel. „Im Großen und Ganzen bin ich schon zufrieden“, so Jens. „Es war nur ärgerlich, dass ich aufgrund einer Fußverletzung in der direkten Vorbereitung 6 Wochen kein Lauftraining machen konnte. Diese entgangenen Trainingskilometer haben mir beim Wettkampf schon gefehlt. Trotzdem war es ein schöner Wettkampf“, so Jens.

Was Bettina in der W 45 gelang, konnte Udo ebenfalls in der M 45 erreichen. In 1:56:58 Std. erreichte er in seiner Altersklasse den 1. Platz und wurde nach 2013 erneut Deutscher Meister über diese Distanz. Im Gesamtfeld aller 251 ins Ziel gekommenen Männer belegte Udo knapp den undankbaren, aber hervorragenden 4. Platz. Besonders durch seine gute Radleistung konnte Udo den Grundstein für seinen Titel legen.

Als vierter Bargteheider Liga-Starter war Matthias Heineke in der M 40 am Start. Nachdem er nach dem Schwimmen und dem Radfahren noch als 1. seiner AK auf die Laufstrecke ging, überholten ihn dann noch zwei Männer aus seiner Altersklasse, so dass er sich am Ende in 1:59:22 Std. über den 3. Platz in seiner AK M 40 und den 8. Platz in der Gesamtwertung freute.

„Wir „vier Bargteheider“ haben uns großartig präsentiert. Es hat viel Spaß gemacht, hier gemeinsam am Start gewesen zu sein“, so Bettina.

 

Bettina Lange
TSV Bargteheide-Tri
Tel: 04532- 8546

Ergebnisse des Wettkampfes unter www.tri-speedys-peine.de

zurück

------------------------------------------------------------